PCOS - Polycystic ovary syndrom

Das polyzystische Ovar, auch PCO - Syndrom genannt, ist eine zunehmende Erkrankung der Frau. Ca. 10% aller Frauen im gebärfähigen Alter in Europa sind betroffen. Die Ursache ist bisher nicht eindeutig geklärt, in Verdacht stehen aber die Genetik, chronischer Stress, Folgen von Hormoneinnahmen, Übergewicht und chronische Entzündungen. Die betroffenen Frauen leiden unter einen hormonellen Ungleichgewicht.

 

Folgen dieser Störung sind nach den "Rotterdam"-Diagnosekriterien:

1. chronische Zyklusbeschwerden: seltene oder ausbleibende Menstruation

2. Hyperandrogenismus mit z.B. Haarausfall, stärkerer Körperbehaarung, Akne

3. polymystische Ovarien

Dazu können Übergewicht, Insulinresistenzen und unerfüllter Kinderwunsch kommen.

Wichtig ist für die Diagnosestellung ein Laborbefund der Hormone (entweder Blut oder Speichel) und ein Ultraschall beim einem Gynäkologen.

Die Schulmedizin behandelt oft mit Hormonersatztherapie. Die Naturheilkunde bietet andere Ansätze. Wir sehen den Organismus als ein Team. Wir versuchen die schwachen Spieler zu identifizieren und mit den uns möglichen Therapien zu stärken, um das Gleichgewicht so weit es geht wieder herzustellen. Hierbei kommt die Akupunktur, die Phytotherapie, die Ernährung, die Darmgesundheit und die Therapeutische Frauenmassage zum Einsatz.

Sind Sie betroffen und brauchen andere Ansätze und neue Blickwinkel? Dann machen Sie einen Termin für ein Erstgespräch

© 2018 by Christine Pohl. Proudly created with Wix.com